Tauchsportal- Die Geschichte des Tauchens

Tauchgebiete weltweit

 

Papua Neuguinea & Südsee

Papua Neuguinea, das östlich an Indonesien angrenzt, ist heutzutage noch eines der unberührtesten Tauchgebiete der Welt. Malerisch ist einerseits die Welt über Wasser und ebenso malerisch ist auch das Meereseleben. Auch hier strotzt das Meer vor üppiger Korallenpracht. Weitere Attraktionen rund um das legendäre Tauchgebiet bei Raja Ampat sind Riffhaie und Mantas.

Östlich von Papua Neuguinea beginnt die Südsee mit ihren zahlreichen Inseln und Atollen. Von den Solomenen über Neukaledonien, Tonga, Vanuatu und Cook Island sowie die Marshall Inseln erreicht man den Inselstaat Französisch Polynesien, der aus unterschiedlichen Inselgruppen besteht; Unter anderen die Gesellschaftsinseln, die Marquesas und die Tuamotus.

Tahiti und Moorea als auch Bora Bora sind mit die bekanntesten der Gesellschaftsinseln. Leider sind die Riffe um die Hauptinseln Tahiti und Moorea schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Betroffene Tauchbasen sprechen von einer Invasion von Dornenkronen, die Hauptfressfeinde der Korallen.
Vermutlich werden aber auch die globale Erwärmung und fehlende Umweltkonzepte ihren Tribut an der Natur gefordert haben.
Zwar herrscht immer noch Fischreichtum an den zerstörten Riffen, aber der Taucher kann die ehemalige Schönheit der Unterwasserwelt nur noch erahnen.

Auf Fakarava und Rangiroa sieht es da schon deutlich besser aus: Rangiroa rangiert in Bezug auf die Tauchplätze Polynesiens immer weit vorne - ist es doch ein Garant für gigantische Fischschwärme und Haie aller Art, Delfine und Mantas. An Land hat die Insel relativ wenig zu bieten, der Reichtum liegt eindeutig unter Wasser. Mantas geben sich gelegentlich ein Stelldichein, graue Riffhaie sind bei den Tauchgängen auf Rangiroa die Regel und mit und wieder kann man hier scheue Silberspitzenhaie entdecken.

Fakarava ist eine kleine idyllische Insel, die nur auf einem schmalen Küstenstreifen zu bestehen scheint. Die Lagunenseite ist die "Schokoladenseite" dieses Südseeparadieses und hier liegen auch die wenigen Hotels und Gästehäuser. Die Unterwasserwelt zäht mit zu den besten Tauchplätzen der Welt.
Fische in nicht zählbaren Ausmaßen, üppige Korallenvielfalt und dazu jede Menge grauer Riffhaie und ein fast schon mysthischer großer Hammerhai, der "Schrecken der Lagune".

Der große Hammerhai auf Fakarava ist ein 4 Meter großer Meeresgigant

Selten lässt sich das Tier blicken, aber wenn es gesichtet wird, dann erfüllt das große Raubtier die Taucher mit Ehrfurcht und Respekt.

Graue Riffhaie kommen "en masse" vor. Teilweise lauern an die 200 Tiere auf Beute rund um die großen Schnapper- oder Glotzaugenschwärme.

Zur richtigen Jahreszeit ist die Südsee Tummelplatz für Buckelwale, die in den tropischen, weniger lebensfeindlichen Gewässern ihre Kälber zur Welt bringen.


Geschichte des Tauchens

Wir geben einen kurzen Überblick über die wichtigsten taucherischen Ereignisse und Erfindungen, die für das
Tauchen von großer Bedeutung waren - von der Antike
bis in die Gegenwart.

mehr

Tauchgebiete

Inselparadies, Flusstauchen bis hin zum Schifffriedhof unter Wasser finden sich über den gesamten Globus interessante Tauchgebiete verteilt...

mehr

Tauchdisziplinen

Vom Apnoe- bis hin zum Kampftaucher.
Kaum eine andere Disziplin ist ähnlich facettenreich wie das Tauchen. Wir durchleuchten die unterschiedlichen Bereiche.

mehr