Tauchsportal- Die Geschichte des Tauchens

Tauchgebiete weltweit

 

Asien

Ebenso vielseitig wie die verschiedenen Länder Asiens sind auch die anzutreffenenden Tauchgebiete des größten Kontinents.

Nicht nur für Insider: Der Oman

Zum einen finden sich interessante Tauchgebiete im Nahen Osten beispielsweise in den fischreichen Gewässern des Oman. Häufig trifft man hier auf Muränen, Fischschwärme, Rochen und kleinere Haiarten sowie auch Walhaie. Die Gewässer im Oman sind ähnlich wie auf den Malediven sehr planktonreich und weisen die charakteristische grüne Farbe von Phytoplankton auf.

Über den indischen Ozean gelangt man geografisch zu den Malediven, die noch immer unter Tauchern eines der Topziele zum Tauchen darstellen.
Auch wenn zahlreiche Riffe der Malediven unter der Korallenbleichen oder Umwelt-Phänomenen gelitten haben, so sind die Tauchgebiete der Malediven immer noch reizvoll. Noch tummeln sich dort viele Haiarten, unter anderem auch Walhaie. Und die gesunden Riffe des Inselstaates machen die desolaten Riffe mehr als wett.

Einerseits reizvoll sind Safari-Törns, die den Tauchern das Betauchen abgelegener Riffe ermöglicht. Aber auch der Aufenthalt auf einer der schönen Inseln hat seine Reize - die vorgelagerten Riffe als auch die malerische Kulisse sind ein gutes Argument für Festland gestützte Tauchgänge.

Weiter entlang des Indischen Ozeans erreicht man die Andamanensee an der östlichen Thailändischen Küste. Dort liegen die bekannten Tauchgebiete der Similan Inseln und der Surin Inseln sowie der Richelieu Rock, einer Felsnadel im Meer, die ein Anziehungspunkt für pelagische Großfische, wie beispielsweise Mantas, ist. Im Golf von Thailand liegt die kleine Insel Koh Tao - früher noch ein unberührtes Eiland, das zumeist von spartanischen Backpackern und Tauchern besucht wurde, heutzutage eine bekannte Taucherinsel mit westlichem Komfort.

Viel Abwechslung: Makro- und Großfischtauchgänge auf Malaysia

Malaysia
bietet viel im Bereich Makro - viele Kleinlebewesen, die beim ersten Hinsehen zunächst schwer zu erkennen sind und in zahlreichen bunten Variationen zu entdecken sind. Bei eingefleischten Tauchern lösen sie bei Entdeckung große Euphorie und Freude aus. Aber auch Großfische sind in den Tauchgebieten rund um Borneo häufig zu sehen. Sipadan der Topspot wegen seiner großen Barrakuda-Schwärme.

Layang Layang bietet je nach Jahreszeit gute Chancen auf Hammerhaisichtungen. Zwischen April und Mai lassen sich die seltsamen Knorpelfischen hier blicken.
Die Tauchplätze rund um Mabul und Kapalai sind speziell für den Bereich Makro bekannt. Hier lassen sich die spezielle Lebewesen wie beispielsweise die farbenfrohe Prachtsepia beobachten.


Geschichte des Tauchens

Wir geben einen kurzen Überblick über die wichtigsten taucherischen Ereignisse und Erfindungen, die für das
Tauchen von großer Bedeutung waren - von der Antike
bis in die Gegenwart.

mehr

Tauchgebiete

Inselparadies, Flusstauchen bis hin zum Schifffriedhof unter Wasser finden sich über den gesamten Globus interessante Tauchgebiete verteilt...

mehr

Tauchdisziplinen

Vom Apnoe- bis hin zum Kampftaucher.
Kaum eine andere Disziplin ist ähnlich facettenreich wie das Tauchen. Wir durchleuchten die unterschiedlichen Bereiche.

mehr